RisiKuhLabyRind

Mit dem RisiKuhLabyRind startete das Bundesinstitut für Risikobewertung erstmals ein Projekt, das Besucherinnen und Besucher unterhaltsam und kindgerecht über Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit aufklärt. Auf einem 2,5 km langen Wegesystem durch ein großes Feld aus Mais, Sonnenblumen und anderen Pflanzen erfuhren die Besucherinnen und Besucher im Sommer 2009 Wissenswertes rund um Landwirtschaft und Lebensmittel.

Das Labyrinth aus Mais entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Fachbereich für Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel. Hier verbanden sich das fachliche Know-how des Bundesinstituts für Risikobewertung rund um die Themen Lebensmittelsicherheit und Futtermittelsicherheit und die langjährigen Erfahrungen der Universitätsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in den Bereichen Agrartechnik und Didaktik. Das Projekt bietet als universitäres Didaktikkonzept vielfältige Möglichkeiten, agrarwissenschaftliche Lerninhalte lebensnah darzustellen und zu vermitteln. Im Labyrinth können Kinder und Erwachsene nachwachsende Rohstoffe und die Natur mit allen Sinnen kennen lernen. Außerdem sollen auf spielerische Weise das Bewusstsein für ökologische Abläufe geschärft und der Lernprozess aktiv vorangetrieben werden.

Wir bedanken uns bei Christian Schellert von der Universität Kassel für den Beitrag zum großen Rückblick auf die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".